Neue Platten

Yom - The Empire of Love

Genre: Elektro-Klezmer
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 18.10.2013

Was sich anfangs noch als ganz appetitlicher Anreißer zu einer unter Umständen sehr interessanten Platte anhört, entpuppt sich doch relativ schnell als nerviges und ärgerliches Unterfangen. Guillaume Humery, auch „Yom” genannt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, der Klezmer-Musik ein trendiges Update zukommen zu lassen. Ursprünglich von der Musik Giora Feidmans sehr angetan, hat er sich jedoch mit „The Empire of Love” nicht nur meilenweit von jenem Altmeister, sondern auch gehörig von der Anmut dieser Musik entfernt und belästigt seine Mit­menschen mit einer Mischung aus Billig-Elektronik, albernem Operngesang, technoiden Diskobeats und überflüssigem Programmierungsschnickschnack. Das Element „Klezmer”, das beim Intro noch einigermaßen verheißungsvoll rüberkommt, verblasst im Laufe dieser CD zusehends und endet spätestens bei dem Titel „The Empire” in einer unerträglichen Sülze. Angekündigt als „Innovativer-” oder „Cyber-Klezmer”, wird diese CD vermutlich als glorreiche Verhohnepipelung dieses Genres in die Annalen der Pop-Musik eingehen. Wenn Giora Feidman denn jemals mit diesem Werk konfrontiert werden sollte, wird er sich jedenfalls ganz herzlich bedanken und Yom ein für allemal den Rücken kehren.

www.yom.fr