Neue Platten

Brown Reininger Bodson - Clear Tears / Troubled Waters

Genre: Tanz-Soundtrack
Label: Crammed Discs (Indigo)
CD, VÖ: - 25.10.2013

Eine moderne Tanzperformance steht und fällt mit der Qualität der dazugehörenden Musik. Insofern hat der belgische Choreograph Thierry Smits eine gute Wahl getroffen, für sein Werk „Clear Tears / Troubled Waters” drei Musiker zu verpflichten, die die nötige Affinität zu solch einem Projekt mitbringen. Steven Brown und Blaine Reininger waren tragende Säulen von Tuxedomoon, der amerikanischen Avantgarde- und New Wave-Band aus San Francisco. Beide Musiker gehen heute vorwiegend ihren Solokarrieren nach. Der dritte im Bunde ist der Belgier Maxime Bodson, auch er ein vor allem solo arbeitender Soundkünstler. Dieses Trio hat nun für sieben Tänzer eine spezielle Performance ausgearbeitet, die sich teils an avantgardistischen, teils an traditionellen Musikstilen orientiert, eine Mischung aus elektronischer und analoger Akustik, eine instrumentale Musik aus geheimnisvollen Sounds, abrupten Tempiwechseln und eindringlicher Emotionalität. Brown spielt Piano, Klarinette und Alt-Saxophon, Reininger spielt Geige, Bass und Gitarren, Bodson befasst sich vor allem mit Programmierung. „Clear Tears / Troubled Waters” ist kein durchgängig harmonisches Werk und lebt vor allem von Soundskulpturen, gebrochenen Melodien, abrupten Klangeruptionen und gegen Ende von wunderschön-intensiver Bandmusik, die einen in ihrer Intensität tief berührt. In Ermangelung des optischen Elements funktioniert dieses 65-minütige Werk auch prima als Kopfkino, das man am besten mit geschlossenen Augen und einer großen Mütze Phantasie genießen sollte. „Clear Tears / Troubled Waters” ist übrigens Teil 39 der bei Crammed Discs seit 1983 bestehenden Reihe „Made to Measure” - Musik für Film, Theater, Tanz oder Video.

www.crammed.be