Neue Platten

Dissidenten - How Long Is Now

Genre: World
Label: Exil Musik (Indigo)
CD, VÖ: - 04.10.2013

Und der Preis geht an: Die Dissidenten. Gemeint ist der Internationale Praetorius Friedensmusikpreis, den die Band 2012 in Empfang nehmen konnte. Grund der Entscheidung: „Die Dissidenten vermitteln seit jeher zwischen unterschiedlichen Kulturen und stehen seit Jahren für Völkerverständigung und eine gleichwertige Vermischung musikalischer Stile“. Aha, nach so vielen Jahren der musikalischen Praxis hat es sich also auch bis zum Kulturadel herumgesprochen, wie wertvoll die Dissis sind. Und somit erschließt sich auch der Sinn des Groucho-Marx-Spruchs, den man auf der Innenseite des Album finden kann: „Military justice is to justice what military music ist to music!”
Was bietet „How long is now”? Eine fast 80-minütige unplugged-Session mit einem Haufen Gästen. Neben Friedo Josch, Marlon Klein und Uve Müllrich haben sich Elke Rogge (Hurdy Gurdy), Manickam Yogeswaran (Gesang), Till Uhlmann (Hurdy Gurdy), Roman Bunka (Gitarre/Oud), Noujoum Quazza (Gesang/Mandoline) und Mennana Ennaoui (Gesang) eingefunden. Ort des Geschehens: natürlich Berlin. Das Repertoire: Alle Dissidenten-Klassiker die sich im Laufe der Jahre angesammelt haben, von „At the Pyramids” bis „Telephone Arab” in frisch-überarbeiteten Arrangements und in einer sehr entspannten, aber gleichzeitig auch sehr intensiven live-Atmosphäre. Eine Reise vom Maghreb bis Indien und zurück. 30 Jahre Dissidenten und die Post geht immer noch ab.