Neue Platten

Fei Scho - WeltenSprung

Genre: Bayern/Folk
Label: Galileo Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 22.11.2013

Das wichtigste vorneweg: Fei Scho sind nicht mehr die alten, sie haben sich zu 60% runderneuert. Bei einer Quintettbesetzung eine nicht zu verachtenden Fluktuation. Gegangen sind die Geschwister Angela und Juri Lex an Flöte und Geige sowie Stefan Straubinger an Bandoneon und Drehleier. Geblieben sind Anschi Hacklinger am Bass und Martin Lidl an der Gitarre. Die Neuen sind Helmut Sinz (Akkordeon), Robert Alonso (Trompete) und Schorsch Karrer (Perkussion).
Die sich daraus ergebende Umorientierung hält sich zwar in Grenzen, gereicht der neuformierten Band aber durchaus zum Vorteil. Irgendwie ist alles eine Nummer tiefgründiger und ausgefeilter geworden, die Kompositionen sind - wie es die Band nun nennt - „muskulöser“ geworden, eine Öffnung des oberbayerischen Musik­kosmos hin zu mehr Weltoffenheit, aber auch zu rockigeren Sphären ist klar erkennbar. Viel neuer Schwung ist durch die Neuzugänge entstanden. Vor allem dem Trompeter Alonso, der zudem auch das Tenorhorn bläst, ist es zu verdanken, dass sich das alpine Blech über die Grenzen des Freistaates hinauswagt und so manche interessante internationale Liaison eingeht. Aber auch das Akkordeon von Helmut Sinz hat einen unverzichtbaren Platz im neuen Gefüge der Band erobert. Die Frischzellenkur, die sich die Band da also verpasst hat, hat reife Früchte hervorgebracht. Neue Ideen und föhniger Wind haben der Band gut getan und dafür gesorgt, dass aus dem Weltensprung keine Bauchlandung geworden ist.

www.fei-scho.de

Bisher erschienen:
Ungrantig