Neue Platten

Skadedyr - Kongekrabbe

Genre: Jazz Alternative
Label: Hubro (Sunny Moon)
CD, VÖ: - 17.01.2014

Na ja, das norwegische Label Hubro ist nicht gerade dafür bekannt, gefällige Dutzendware zu liefern. Vielmehr finden sich unter dem Dach dieser Musik­schmiede eine Vielzahl von experimentierfreudigen Musiker zusammen, die davon beseelt sind, neue Wege zugehen, bestehende Strukturen aufzuweichen und kompromisslos die eigenen Vorstellungen von Musik umzusetzen. Dazu zählt auch das neu gegründete Team Skadedyr, ein Musikerkollektiv von 12 engagierten Individualisten, die auf ihrem Debutalbum „Kongekrabbe” (Königskrabbe) gerade mal fünf Stücke aufführen, die voll von anarchischen Ideen sind. Die Spannung dieser Stücke wird durch Gegensätze erzeugt. Rhythmische Dichte trifft auf Minimalismus, Experiment trifft auf Lyrik. Der Titeltrack beschreibt beispielsweise das langsame Vorandriften dieses monströsen Meeresbewohners, wobei sich mit zunehmender Dauer des Stückes auch die Elemente Dekonstruktion und Unruhe im anfänglich eher ruhigen Arrangement merklich stiegern. Frakturen von Gitarren, Drums, Bläser und Sängerinnen treffen aufeinander, verlieren sich aus den Augen, um in neuer Konstellation wieder zusammenzufinden. Ein musikalisches Vexierspiel, das die Norweger bestens beherrschen. Produziert wurde das Album übrigens von Andreas Mjøs, der bereits für die Band Jaga Jazzist tätig war.

www.hubromusic.com