Neue Platten

Novalima - Afro

Genre: Afro Peruvian Lounge
Label:Mr. Bongo (Cargo)
CD, VÖ - 11.11.2005

Die Sklaverei und ihre Auswirkungen auf die heutige Musikwelt. Wo zu Kolonialzeiten von den Portugiesen schwarze Arbeiter von Afrika nach Brasilien verschleppt wurden, wurden – was heute kaum bekannt ist – zur gleichen Zeit von den Spaniern ebensolche Kontingente von Afrika in die Anden verfrachtet. So entstand im extremen Zeitraffer betrachtet die „Musica Afro-Peruana“ oder einfach auch nur „Afro” genannt. Die Nachwehen dieser traditionellen Musik hat sich nun ein vierköpfiges, internationales Produktionskollektiv aus Lima, Barcelona, London und HongKong vorgeknöpft und mit zeitgemäßen Zutaten aus aktueller Lounge- und Clubmusik verbunden. Herausgekommen ist ein ziemlich attraktives Gebräu aus perkussionsstarken, lateinamerikanischen Rhythmen, tanzbaren Floorfüllern und anschmiegsamen Akustikschmeichlern, die nicht nur von dem bereits genannten Musiker-Kollektiv, sondern auch mit der Unterstützung von diversen afro-peruanischen Gaststars eingespielt wurden, die ihrerseits viel südamerikanischen Flavour beigesteuert haben.
Kluge, von Dub und Jazz beeinflußte Arrangements in Verbindung mit ausgesuchten Sängern verleihen den Aufnamen einen überaus hochwertigen Standard, der einerseits nichts von übermäßig ausgeprägter Roots-Folklore aufweist, andererseits aber auch die Elektronik-Anteile nicht über Gebühr strapaziert. Hinzu kommt noch die Tatsache, daß dieses chice Album von Toni Economides produziert und gemischt wurde, ein Experte auf dem Lounge Sektor, der unter anderem schon für Da Lata, 4Hero oder Nitin Sawhney gearbeitet hat. Und so ist dieses Album von Novalima ein weiteres Highlight zwischen Tradition und Moderne.

www.novalima.net
www.mrbongo.com
www.amazon.de