Neue Platten

Pat Metheny - Kin

Genre: Jazz
Label: Nonesuch (Warner)
CD, VÖ: - 07.02.2014

Eigentlich gehört Pat Metheny ja mal dringend zum Friseur. Die Löwenmähne, die er seit seinen Jugend­tagen mit sich herumschleppt, mag zwar seiner Meinung nach zu seiner unbedingten corporate Identity gehören, wie die Mütze zu Gregory Porter, wir finden diese Tolle aber mittlerweile fast so schlimm wie Fokuhila. Seis’s drum, Pat M (kurz vor dem Renteneintrittsalter) hat ein neues Album draußen. Gefühlt die Nummer 3.785. Inhaltlich ist es die Fortsetzung von „Unity Band”. Gewohnt üppig bis verspielt. Gleiche Besetzung (also Chris Potter, Sax; Antonio Sanchez, Drums; Ben Williams, Bass), allerdings verstärkt um Giulio Carmassi, Multiinstrumentalist an u.a. Piano, Trompete, Posaune, Wurlitzer etc. Er soll die Band nun weiter in die Tiefe führen, was sich auch hie und da bestätigt. Der Sound klingt nun noch breiter und orchestrierter, manchmal aber auch wie (ganz) früher. Ansonsten Pat Metheny wie immer in letzter Zeit. Die Finger so elastisch wie Gummi, die Gitarrenläufe perlen und wieder mal nervt der Gitarren-Synthesizer, eine Erfindung, die wohl besser unerfunden gelieben wäre. Trotzdem macht man keinen Fehler, wenn man sich dieses Album zulegt. Die positiven Seiten überwiegen durchaus, auch wenn sich das hier vielleicht nicht immer so anhört.

www.patmetheny.com
www.nonesuch.com

Hatten wir schon:
What’s It All About
Unity Band