Neue Platten

Herbert Pixner Projekt - Quattro

Genre: Akkordeon
Label: Three Saints Records
CD, VÖ: - 10.02.2014

Ein kleiner Schreck ist uns schon in die Glieder gefahren beim Anblick des Covers. Quattro! Jessas, jetzt ist der Pixner Herbert auf die falsche Spur geraten und hat einen Sponsoringvertrag bei Audi unterschrieben. Aber dann ist uns grad noch rechtzeitig eingefallen, dass damit vielleicht gemeint sein könnte, dass „Quattro” bereits das vierte Album des alpinen Vierers ist. Wir lagen aber trotzdem nicht so falsch: zumindest das Titelstück hat unüberhörbar den tempomatischen Drive eines notorischen Überholspurvehikels. Da wird feste angeschoben. Aber auch sonst geht’s auf „Quattro” recht quirlig und vielseitig zu. Schon gleich am Anfang mit einem Helmut Qualtinger-Zitat, das verdrehter und nuscheliger kaum sein könnte: „… die Zukunft Tirols, schmutzige Erotik und der Berg überhaupt …” Sei’s drum: das Hauptaugenmerk sollte auf der Musik liegen und auf diesem Gebiet ist das Pixner-Projekt gewohnt weit vorne. Lange schon. Diese mitreißende Mischung aus Diatonischer, Django-Gitarre, Stehbass und Harfe geht nach wie vor übergangslos ins Blut. Hinzu kommt noch Herbert Pixners unschlagbares Talent an der Klarinette und am Flügelhorn - alles zusammen also eine prickelnde tango-, blues- und walzer-infizierte Handwerksmusik aus dem Herzen der Alpen. Mal zutiefst ergreifend, dann wieder so federleicht wie eine Schneeflocke. Der Bogen spannt sich vom Kick-Ass-Blues bis zum Perchtentanz. Und von einer personellen Veränderung gilt es an dieser Stelle auch noch zu berichten: statt Katrin Aschaber zupft nun Pixners Schwester Heidi die Harfe. Der beeindruckenden Teamarbeit des Quartett tut das keinen Abbruch: „Quattro” ist ein würdiger Nachfolger von „Na Und?!”.

www.herbert-pixner.com

Auch sehr zu empfehlen:
Herbert Pixner Projekt: Na Und?!
Herbert Pixner Projekt: Blus’n Auf!