Neue Platten

Höyry-Kone - Huono Parturi / Hyönteisiä Voi Rakastaa

Genre: Progressive Rock
Label: Laskeuma Records (Beste! Unterhaltung)
CD, VÖ: - 14.02.2014

Als diese beiden CDs zum ersten mal das Licht der Welt erblickten, waren wir alle noch 15 bis 20 Jahre jünger. In Deutschland bezahlte man mit der D-Mark, in Finnland mit der Finn-Mark. Diese feinen Alben stammen also aus einem Landstrich Europas, wo sich einst Markka und Penni Grüßgott gesagt haben und man dem musikalischen Experiment schon seit je her zugeneigt war. Quasi als Vorgänger der ultimativen Alamaailman Vasarat existierte zwischen 1991 und 2001 der Achter- bzw. Sechserpack Höyry-Kone (zu deutsch „Dampfmaschine“), nonkonformistische, zu allen Schandtaten aufgelegt Musiker, die dem Kapitel Progressive Rock ein paar gewaltige Kapitel hinzugefügt haben. Jetzt wurden beide Alben von 1995 bzw. 1997 wiederveröffentlicht. Welch eine Freude. Aber absolut nichts für Schmalspur-Musikfans. Denn Höyry-Kone langen kräftig hin. Bombasto-Rock im Yes- oder King Crimson-Outfit, operettenhafter Kirchenchor, Hardcore-Klassik oder mehrstimmiger Heavy-Folk hatten die Jungs drauf, sie waren die unbestechlichen Berserker der musikalischen Subkultur. Cello, Flöte, Bläser, Counter­tenor-Crooner, Stromgitarre, Pump-Orgel - alles dabei. Eine Band, die ihrere Zeit voraus war, leider nie groß raus kam, aber immer als ein gefragter Geheimtipp gehandelt wurde. Die Übersetzungen der Album-TItel lauten übrigens wie folgt: „Es ist möglich, Insekten zu lieben" und „Schlechter Friseur". Sehr zu empfehlen!

www.vasarat.com/hoyry-kone/
www.nordic-notes.de