Neue Platten

Johnny La Marama - Il Purgatorio

Genre: JazzRock
Label: Traumton (Indigo)
CD, VÖ: - 14.02.2014

Zugegeben: Sie haben sich schon etwas Zeit gelassen mit ihrem neuen Opus. Genau gesagt etwa fünf Jahre. In dieser Zeit hätte man genug Muße haben können, um eine andere Marschrichtung einzuschlagen, aber das Trio Johnny La Marama ist sich treu geblieben und ist nach wie vor mit schwerer Gitarre, düsterem Bass und polterndem Schlagzeug unterwegs. Und ganz wichtig: man sollte sich nicht vom ersten Track dieser CD nicht abschrecken lassen: trotz wildem Querfeldeinrennen auf stoppeligem Untergrund erweist sich „Il Purgatorio” als ein durchaus hörenswertes Konstrukt zwischen Rock, Jazz und Fegefeuer. Kalle Kalima an der Stromgitarre ist nach wie vor der Primus inter Pares. Ob erdiger Blues, experimenteller Wüstenrock oder rhythmisches Hasen-Zick-Zack – er, der Finne, Bassist Chris Dahlgren (USA) und der Frankfurter Drummer Eric Schäfer begeistern durch konstruktive Dekonstruktion, gut abgehangenes Rebellentum und eigenwilligen Art-Rock. Wuchtig und mit der Kraft der drei heftig pulsierenden Herzen wird alles ausgelotet, was schräge Metrik, rotzige Punk-Attitüde und groovige Softness hergeben. Wir werden unter anderem Zeuge eines eigenwillig galoppierenden Ausritts in die Bankenwelt, aber auch Zeuge eines etappenreichen Abstiegs in die höllisch-teuflischen Tiefen einer variantenreichen Trio-Improvisation. Das ist Gitarren-Jazz-Grunge einer ganz speziellen Qualität. Ein Marc Ribot hätte jedenfalls an diesem Werk seine helle Freude.

www.kallekalima.com

Was bisher geschah:
… Fire!
Bicycle Revolution