Neue Platten

Bryce Dessner / Jonny Greenwood - St. Carolyn …

Genre: Orchester/Alternative Rock
Label:Deutsche Grammophon (Universal)
CD, VÖ: - 28.02.2014

Auch wenn es schon gut vier Dekaden zurückliegt, so gilt doch die Liaison von Deep Purple und dem Royal Philharmonic Orchestra London als wegweisend in Sachen orchestrierter Rockmusik. Auch wenn immer wieder behauptet wird, dies sei ein „unschuldiger Feldversuch” gewesen. Jon Lord hatte für damalige Verhältnisse eine echte Sternstunde gehabt und wer sich heute dieses „Concerto for Group and Orchestra” noch einmal anhört, dem werden an bestimmten Stellen immer noch wohlige Schauer über den Rücken laufen. Bei den beiden Protagonisten dieser CD verhält sich die Sache etwas anders. Sowohl Komponist und Gitarrist der Gruppe The National Bryce Dessner aus Brooklyn als auch der Radiohead Musiker Jonny Greenwood aus dem UK haben mit dem dänischen „Copenhagen Phil” gemeinsame Sache gemacht und ein Zwiegespräch zwischen Rock und Klassik auf den Weg gebracht. Sie arbeiten um einiges multidimensionaler. Das Ergebnis ist entsprechend komplex ausgefallen. Dessner komponierte Klassik aus der Sicht eines Rochmusikers. Greenwood geht als Rocker auf die Klassik zu. Beiden Teilen dieser CD ist gemein, dass der Hörgenuss dadurch erschwert wird, dass die Orchesterparts heterogen und mehrlagig angelegt sind, von der Rhythmik her stark variieren und so ein durchgängiger melodiöser roter Faden fehlt. Man befindet sich in einem stetigen Wechselbad der Gefühle. Mal Wirbelsturm, mal zartes Weideglück. Vermutlich muss man sich mit dieser vielspurigen Klangautobahn erst einmal anfreunden. Der Versuch lohnt aber allemal.

www.brycedessner.com
www.radiohead.com