Neue Platten

Bibi Tanga - Now

Genre: Afro Soul/Funk
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 16.03.2014

Wer Bibi Tanga sagt, meint Afro-Funk. Europäischen Afro Funk. Denn obwohl Bibi aus dem Herzen des schwarzen Kontinents stammt, ist er kulturell doch eher von der westeuropäischen Musikszene geprägt. Was aber nicht heißen soll, dass bei ihm das afrikanische Element zum stereotypen Abziehbild geschrumpft ist. Er verbindet eben nur beide Pole sehr geschickt miteinander. „Now” ist also sozusagen eine Art Crossover zwischen Afrika, Frankreich (seiner Wahlheimat) und Großbritannien (seiner musikalischen Liebe). Ihr zu Ehren hat er z. B. den Titel „Love can bring you pain” aufgenommen, ein knackiger, tanzflurorientierter BritRocker, der ganz nach UK-Vorbildern gestrickt wurde. Aber auch US-amerikanische Elemente spuken immer wieder durch den Raum: schwarzer P-Funk, Edwin Starr oder Motown Soul lassen mehr als deutlich grüßen. Einigen Raum nimmt auf „Now” auch wieder die Rückbesinnung auf afrikanische Wurzeln ein: sowohl Reggae als auch Afrobeat und zentralafrikanische Grooves geben sich die Notenschlüssel in die Hand und verleihen dem Album einen unüberhörbar weltmusikalisches Pop-Appeal. Hier kommt also einiges zusammen. Und genau diese Mischung aus Pop, Jazz, HipHop, R ’n’ B und Afrofunk ergibt eine raffinierte Gewürzmischung, die selbst Maggi so nie hinbekommen würde.

www.bibitanga.com

Dunya
40° of Sunshine