Neue Platten

Joel Harrison & Anupan Shobhakar - Leave the Door Open

Genre: Jazz
Label: Whirlwind Recordings (Rough Trade)
CD, VÖ: - 14.03.2014

Indische Musiker sind bei westeuropäischen, aber auch bei amerikanischen Musikern schon immer eine willkommene Erweiterung des jeweiligen Horizonts gewesen. Nun hat also auch der Washingtoner Gitarrist Joel Harrison Kontakt zum indischen Subkontinent aufgenommen und sich den Nordinder Anupam Shobhakar als Bühnenpartner genommen. Shobhakar spielt nicht etwa, wie allgemein üblich, eine Sitar, sondern eine sogenannte „Sarod”, ein ähnlich klingendes, stegloses Saiten­instrument, das seinen Weg von Afghanistan nach Indien gefunden hat. Joel Harrison betont, dass er immer schon auf der Suche nach „seiner Art” von Weltmusik war und mit Anupam Shobhakar scheint er sie nun gefunden zu haben. Die beiden „duellieren” sich mit großer Hingabe. Natürlich liegt auch hier wieder ein Hauch von Spiritualität in der Luft, angereichert allerdings mit viel Jazz. Neben den beiden Hauptakteuren spielen Musiker an Piano, Hammond-Orgel, Bass, Akkordeon und Saxofon eine wichtige Rolle. Die CD ist immer dann am angenehmsten, wenn jazzige Improvisation vorherrscht, in die sich der Inder mit seinem Instrument auch sehr gut einbringen kann. Problematisch wird es dann, wenn sich auf zwei Tracks jeweils ein Sänger dazugesellt und das Pendel in Richtung Sufi-Gesang ausschlägt. Da sind dann Hardcorefans gefragt, um diesem okkulten Seitentrip noch zu folgen.

www.joelharrison.com
www.shobhakar.com

Joel Harrison - Passing Train