Neue Platten

Mamadou Diabaté - Masaba Kan

Genre: Westafrika
Label: Jazzhaus Records (inakustik)
CD, VÖ: - 28.03.2014

Spricht man von Musik aus Westafrika, so meint man im Allgemeinen meist Musik aus Mali. Dass es aber auch nebenan, in Burkina Faso, Hörenswertes gibt, beweist der Balafon-Spieler Mamadou Diabaté und seine Percussion Mania. Allerdings hat er sich schon frühzeitig in die österreichische Hauptstadt Wien abgesetzt und versorgt von dort aus die schwarze Gemeinde und alle anderen Freunde Westafrikas mit Griot-Musik. Unterstützt wird er von einer siebenköpfigen Truppe, die sich vor allem der rhytmischen und vokalistischen Ausgestaltung der Songs widmet. Diabaté und seine Percussion Mania decken alles ab, was eine Afro-Party so braucht: schnelle perkussive Tanznummern mit Ngoni-Einsatz und den berühmt-berüchtigten Call-and-Response-Gesängen. Zum Verschnaufen gibt's getragene Balladen mit Balafon, dem afrikanischen Vibraphon, etwas jazzigen Blues und afrikanischen Funk. Als „special guest” und Produzent taucht Altmeister Cheick Tidiane Seck (Fela Kuti, Mory Kante) auf, der mit seinen Keyboard-Sound die Songs weiter anreichert und verfeinert.

www.mamadoudiabate.com