Neue Platten

Jah Chango - Sardinas

Genre: Reggae/Dub
Label: Soulfire Artists
CD, VÖ: - 11.04.2014

Jah Chango – eine jamaikanisch-südamerikanische Namensschöpfung, die sich Rico Hartmann da für seine in München beheimatete Reggaeband ausgedacht hat. Einen Großteil seiner produktiven Zeit verbringt der Hispano-Bayer allerdings im Mittelmeerraum, um genauer zu sein, auf Formentera. Daher also auch der Albumtitel „Sardinas“, dort schon fast ein Grundnahrungsmittel. Wir haben es hier also mit mediterran angehauchtem Reggae zu tun, der allerdings mit umfangreicher bayerischer Unterstützung zustande kam. Maßgeblich mitgewirkt an der Sardinendose haben unter anderem Reggae-Producer Philipp Winter, aka Umberto Echo, Moritz von Korff (Dub Inc.) und Lionel Wharton (Jamaram). Aber auch die Gästeliste ist von ordentlichem Umfang: wir lesen da beispielsweise DJ Explizit, Samy Danger, Don Caramelo, Tom Lugo und einige mehr. Folglich wird auch relativ international getoasted: spanisch zumeist, aber auch ein wenig englisch, natürlich patois und a weng deutsch. Aber trotz der dicken Crew passiert auf „Sardinas“ eigentlich nichts Weltbewegendes. Die Roots stecken eher locker im Sand, als dass sie tief in der Erde wurzeln. Ist halt Sonnenschein-Reggae der gemütlichen Art, etwas für die Strandbar. Taff und dirty klingt anders und gerade das würde manchem Track sicher ganz gut zu Gesicht stehen. Denn im weiteren Verlauf schwenkt Jah Chango des öfteren auf die Zielgerade des Singer/Songwriter-Pop ein und da wird das Fahrwasser dann noch eine Nummer seichter und belangloser. Alles in allem also zwar kein schlechtes, aber auch kein zwingend gutes Reggae-Album.

www.jahchango.com