Neue Platten

Mark Berube - Russian Dolls

Genre: IndiePop
Label: Two Gentlemen (Rough Trade)
CD, VÖ: - 25.04.2014

Woran das wohl liegen mag? Der Kanadier Mark Berube hat offensichtlich eine Schwäche für Putins Riesenreich. Erst brachte er die CD June in Siberia heraus, jetzt folgt „Russian Dolls”. Aber auch diesmal sind weder Balalaika, Donkosaken noch Ivan Rebroff in seinen Songs integriert. Er bleibt bei seiner Schiene von gediegenem Singer/Song­writer-Pop, den man bereits vom Vorgänger-Tonträger kannte. Berube hat seinen Kanon einfach um weitere 11 hübsche Stücke erweitert. Ihm zur Seite stand auch diesmal wieder Kristina Koropecki, die mit Cello, Zither und singender Säge das Klang­sprektrum um eine melancholische Komponente erweitert. Wenn man schon Vergleiche ziehen will, könnte man behaupten, die Songs sind noch etwas komplexer geworden. Vielleicht liegt das aber auch nur am Produzenten, denn mit Jace Lasek hat er jemanden rangelassen, der den Sound etwas auf Retro getrimmt hat, was bestimmt keine schlechte Idee war. Alles auf dieser CD klingt sehr verspielt und romantisiert, speziell dann, wenn Berube ein Duett mit Katie Moore anstimmt. Mark Berube erweist sich einmal mehr als geschickter Songwriter, der es versteht mit einfachern Mitteln intelligenten Pop zu machen. Leider ist nach 33 Minuten aber auch schon wieder Schluss mit poppig.

www.markberube.com