Neue Platten

Omer Avital - New Song

Genre: Jazz
Label: Abeille Musique (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 17.04.2014

Es ist schon fast eine gute Tradition, dass sich israelische Musiker aus ihrer Heimat absetzen, um in den USA ihre Verwirklichung zu suchen. Und viele von ihnen haben sie tatsächlich im Land der begrenzten Möglichkeiten auch gefunden. Zum Beispiel der Bassist Omer Avital. 1992 emigrierte er nach New York und kam zufälligerweise am gleichen Tag an, wie sein Landsmann und Bass-Kollege Avishai Cohen. In New York wurde Avital dann schnell zu einem innovativen Mitglied der Jazz-Szene, spielte u.a. mit Bad Mehldau, leitete ein Sextett mit vier Saxophonen und hob das „Yes! Trio” aus der Taufe. Nach acht Alben seit 2001 folgt nun „New Song”, das er mit Joel Frahm (Tenor), Yonathan Avishai (Piano) und Daniel Freedman (Drums) eingespielt hat. Ebenfalls zu diesem Ensemble gehört der Trompeter Avishai Cohen, der allerdings mit dem o.g. Bassisten gleichen Namens nichts zu tun hat.
„New Song” ist ein sehr angenehmes Jazz-Album und bietet neben Ausflügen in die Soundwelt des Nahen Ostens noch eine Fülle anderer Einflüsse, die in den Wurzeln Avitals begründet liegen, stammen seine Eltern doch aus dem Yemen und Marokko. Diesen beiden Ländern werden eigene Songs gewidmet. 20 Jahre New York machen den Rest der musikalischen Palette aus. Dabei liegt auf den glänzend aufgelegten Solisten an Trompete und Piano naturgemäß das Hauptaugenmerk, was für den Bassisten Avital allerdings nicht heißt, bedeutungslos in den Hintergrund abzutauchen. Omer Avital hat kompositorisch alle Fäden in der Hand und er weiß dies geschickt auszuschöpfen, sowohl rhythmisch als auch melodisch. Ein famoses Album!

www.omeravital.com