Neue Platten

Martin Wind Quartet - Turn Out The Stars

Genre: Jazz
Label: What If? Music (Cargo)
CD, VÖ: - 23.05.2014

„Music written or inspired by Bill Evans“ heißt diese CD im Untertitel. Der norddeutsche Bassist Martin Wind (mit Wohnsitz New York) erfüllt sich mit diesem Werk einen lange gehegten Wunsch. Nicht nur dass er den großen amerikanischen Pianisten nun auf seine ganz persönliche Weise reinterpretieren bzw. arrangieren konnte, ihm wurde auch noch dank einer Zufälligkeit die Ehre zuteil, dies in ausladender Form tun zu können. Durch die Vermittlung des Leiters des Ancona Jazz Festivals, den Wind bei einem Auftritt im italienischen Assisi kennenlernte, kam die Begegnung mit dem Orchestra Filarmonica Marchigiana zustande, das auf diesem Album das Wind-Quartett glänzend umrahmt. Aufgenommen wurden diese neun Stücke live im Theatro Rossini zu Pesaro. Wie zu erwarten, kommt man während der knapp 73 Minuten ziemlich schnell ins Schwelgen, denn Evans-Stücke, egal ob von ihm selbst komponiert oder durch ihn noch bekannter geworden sind, sind allesamt geprägt von gravitätischer Eleganz und schwärmerischer Weite. Und genauer dieser Spirit wird von den Aufnahmen bestens eingefangen und elegant umgesetzt. Das Wind-Quartett spielt in der Besetzung Scott Robinson (Saxophone), Bill Cunliffe (Piano) und dem ehemaligen Evans-Drummer Joe La Barbera. Vor allem die herausragenden 12- bzw. 11-minütigen Stücke „Blue In Green“ und „Twelve Tone Tune Two“ spiegeln in exemplarischer Breite die musikalische Welt des Bill Evans bestens wider und dokumentieren, wie das über 30-köpfige Orchester mit dem Martin Wind Quartett in perfekter Form harmoniert.

www.martinwind.com