Neue Platten

Tiken Jah Fakoly - Dernier Appel

Genre: Reggae
Label: Wrasse Records (Harmonia Mundi )
CD, VÖ: - 11.07.2014

Tiken Jah Fakoly ist ein Vertreter des afrikanischen Reggae. Entsprechend engagiert sind seine Songs. Was er von sich gibt, ist kein Friede-Freude-Eierkuchen-Reggae. Er berichtet über Afrikaner auf der Suche nach dem Paradies in Europa, die afrikanische Dispora, schwarze Korruption und ähnlich unerfreuliche Dinge. Er verpackt alles in gut verdauliche Reggaebeats, denen Streicher den letzten Schliff geben. Aber auch Kora, Balafon und Ngoni sind als Ur-Instrumente Afrikas mit einbezogen. Aufgenommen wurde in Paris, Lagos, London, Bamako und Abidjan. Als Gäste hört man Alpha Blondy, Nneka und Patrice.
Kann das Album was? Musikalisch ist da sicher nichts auszusetzen. Der Sound ist professionell durchgestylt, die Mischung aus afrikanischen und jamaikanischen Beats entspricht sicher auch seinem Anspruch, sowohl seinen Landsleuten als auch der internationalen Klientel etwas Ordentliches zu bieten. Was allerdings wieder einmal untergehen dürfte, ist die sogenannte „Message“. Tiken Jah Fakolys Appelle, Afrika möge aufwachen und zur Besinnung kommen, eigene Kräfte zu entwickeln etc. werden vermutlich genauso ungehört verhallen, wie die kritischen Worte von anderen sozialkritischen Musikern. Was im Business letztendlich zählt, ist der Kompatibilitäts- bzw. Verkaufsfaktor. Und da liegt der Rastaman aus Bamako wieder mal genau richtig.

www.tikenjah.net