Neue Platten

Lenacay - Yerel

Genre: Mestizo
Label: Kasba Music (Galileo MC)
CD, VÖ: - 11.07.2014

Das neue Album von „Lenacay“, der Nachfolgeband von Ojos-de-Brujo bietet nichts, was das erste Album nicht auch schon zu bieten hatte. Wieder wird krampfhaft versucht, Flamenco, HipHop, Elektronik, Heavy-Rock und amerikanische Hitparadenmusik unter einen Hut zu bringen. Eine fast noch undurchsichtigere Mischung wie sie bereits auf Ryma zu hören war. Irgendwie, so scheint es, hat die Band nach dem Abgang von Sängerin Marinah den roten Faden verloren. Die Trackliste bietet ein stilistisches Chaos. Fast noch schlimmer als der musikalische Output ist das Cover von „Yerel“, dessen Gestaltung mehr an einen Esoterik-Workshop erinnert, als an eine Band, die für sich in Anspruch nimmt, Mestizo-Musik zu befördern. Lenacays zweites Album erscheint somit als ein verzweifelter Versuch, einen verödeten Acker wieder in ein Feld mit reifem Korn zu verwandeln. Hat aber nicht funktioniert. Mehr fällt uns zu diesem Album nicht mehr ein.

www.lenacay.com