Neue Platten

Ahmad Jamal feat. Yusef Lateef - Live At The Olympia

Genre: Jazz
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi )
Doppel-CD + DVD; VÖ: - 27.07.2014

Mit der regelmäßigen Einnahme von Mistelkrautpulver, Weißdornbeerenpulver, Knoblauchpulver sowie von gemahlene Blütenknospen des Japanischen Pagodenbaums soll man ja laut Ilya Rogoff angeblich uralt werden können. Ob sich Ahmad Jamal und Yusef Lateef dieser Prozedur ebenfalls unterzogen haben, ist nicht überliefert. Vielleicht haben sie ja aber auch ganz andere Hilfsmittel genutzt, um sich im hohen Alter fit und elastisch zu halten. Auf alle Fälle ist es erstaunlich, dass beide im Alter von 84 bzw. 94 Jahren noch so locker in der Lage waren, ein Live-Konzert auf die Bretter zu legen. Und das auch noch im Pariser Olympia – nomen est omen.
Beide Musiker gelten bzw. galten als Schlüsselfiguren des amerikanischen Jazz und am 27. Juni 2012 hatten die Pariser Jazz-Gourmets die einmalige Gelegenheit, Legendenschreibung hautnah mitzuerleben. Das Ahmad Jamal Quartet traf auf den Saxophonisten und Flötisten Yusef Lateef. Und das, was da während über 100 Minuten über die Bühne ging, war in der Tat eine Sternstunde des Jazz und noch dazu ein wichtiges Zeitdokument, denn Lateef starb eineinhalb Jahre später, am 23. Dezember 2013.
Die Fingerfertigkeit dieser Senioren war beeindruckend, von der lässigen und abgeklärten Art der Performance der beiden ganz zu schweigen. Wobei allerdings angemerkte werden muss, dass Lateef mit seinen damaligen 94 schon ein wenig auf Sparflamme und im Sitzen köchelte, er aber nichtsdestotrotz als ein vollwertiges Bandmitglied agierte. Er gesellte sich nach gut einer Stunde zum Ahmad Jamal Quartett hinzu und bestritt vier Stücke in ehrfurchtgebietender Weise.
Das Label Jazz Village hat diese denkwürdige Set sowohl auf zwei CDs als auch zusätzlich auf einer DVD zusammengefasst.

www.ahmadjamal.net
www.yuseflateef.com

Mehr zu Ahmad Jamal:
Saturday Morning