Neue Platten

Floorjivers - Songbook

Genre: NuJazz/Lounge
Label: Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 22.08.2014

Neues von den Kölner Floorjivers. Das alte Album Blue-Traxs hat ja jetzt auch schon gute fünf Jahre auf dem Puckel, da wird es Zeit für was Neues. 14 frische Stücke hat man sich für „Songbook” ausgedacht und beherzt umgesetzt. Personalmäßig hat man ebenfalls etwas aufgestockt und als Vokalistinnen nun Anke Beuth und Christina Lux angeheuert. Ansonsten bleibt alles beim Alten: Aus der Stamm-Mannschaft erweist sich Bernd Delbrügge einmal mehr als furchtloser Saxer, Dr. Green steuert die elektronischen bis programmierten Elemente bei, Gero Kröner drückt auf die Keyboardtasten und Sebastian Lutz aka Ebasa Pallada aka Alpcologne trompetet meisterlich.
Das Repertoire ist zweigeteilt: Eigenes steht gegen Gecovertes. Ersteres wie immer schicker LoungeJazz mit kampfeslustiger Improvisationsarbeit, Zweiteres ein Rückgriff auf eher abgenutztes Fremdmaterial, das teilweise nur mit Mühe auf ein höheres Niveau gehievt werden konnte. Relativ dünn (ex Delbrügge-Solo) kommt da Stings „Walking on the Moon”, aber da war die Ursubstanz ja auch nicht gerade besonders einfallsreich. Und auch „Come Together” von den Beatles hält sich ziemlich eng an das eh schon recht zähflüssige Original. Besser dagegen Ellingtons „Caravan” im unterkühlten Disko-Fieber oder das schwüle Sugababes-„Overload”.
Man darf aber trotz einiger hohlwangier Tracks wieder gerne bei den Floorjivers zugreifen. Die Hauptstoßrichtung stimmt jedenfalls.

www.floorjivers.de