Neue Platten

Kytäjä - Hyperborean Sound Elixir

Genre: IndiePop
Label:Bone Voyage (Soulfood)
CD, VÖ - 24.02.2006

Vom Rest Skandinaviens werden die Finnen nie so ganz für voll genommen. Dabei leben dort statistisch gesehen die schlausten Kids mit dem höchsten PISA-Faktor und vermutlich hat Finnland auch noch die höchste Musikerdichte proportional zu seiner Einwohnerzahl. Es besteht also kein Grund, die Suomis in die Hinterwäldler-Ecke zu stellen. Zwei dieser Kreativköpfe lernen wir auf dieser kurzen aber feinen CD kennen: Auf dem 22Pistepirkko-Label Bone Voyage haben es sich Jarno Alho und Janne Lastumäki mit ihrem Debutalbum bequem gemacht und die beiden machen eine mehrdimensionale Instrumental-Musik, die vielleicht ein wenig verschroben ist, aber dafür umso interessanter klingt. Großzügige, elegische Flächenarrangements erinnern an Bands wie Labradford, aber auch die folkig gerockten Passagen ähneln manchmal den Einfällen von frühen US-Psychedelicbands, mit ihren verzerrten Gitarren und den Rumpelbeats incl. Schweineorgel. Ältere Semester werden auch ganz bestimmt die einen oder anderen „Gong“-Versatzstücke identifizieren, jazzige Anteile wiederum werden durch den Einsatz von Trompete und Oboe erzeugt und auch das, was man heute unter „Americana“ versteht, wuselt noch irgendwo im Hintergrund herum. Die Reise geht also durch ein komplettes Sammelsurium von Retro-Sounds, was sich dem Hörer über die ganze Länge von 36 Minuten als sehr entspannend darstellt. Daß sich dahinter frische finnische Landluft verbirgt (Kytäjä = Bandname = Ortsname) würde auf Anhieb erst mal keiner vermuten und es zeigt sich wieder einmal, daß der Finne nicht nur sehr vielseitig sondern auch noch sehr anpassungsfähig ist.

www.kytaja.net
www.bbisland.de
www.amazon.de