Neue Platten

Katharina Franck - First Take Second Skin

Genre: Pop
Label:Skycap Records (Rough Trade)
CD, VÖ - 17.02.2006

Jedesmal, wenn eine neue Veröffentlichung von Katharina Franck ansteht, stellt sich die Frage, ob sie jemals die Rainbirds-Altlast wird ablegen können. Mit einer Stimme von solch stringenter Prägnanz hat man so seine liebe Last, was den Wiedererkennungswert angeht, und der ist scheinbar unauslöschlich. Insofern darf man sich auch nicht wundern, wenn beim Abspielen der neuen CD vor Publikum immer wieder Sätze fallen wie: „Rainbirds – gibt’s die noch?” oder „Hey, das sind doch die Rainbirds”.
Fragen bzw. Feststellungen, die in diesem speziellen Fall auch nicht ganz von der Hand zu weisen sind, klingt Katharinas neue doch tatsächlich wie die Fortsetzung alter Regenvögeltage. Wieder in englisch, wieder schön poppig und wieder in kompletter Bandbesetzung, jetzt allerdings ohne Keyboards. Und auch kompositorisch wird eng an die Bandhistorie von einst angeknüft. Das bedeutet im negativen Falle, daß einige Tracks gegen das jeweilige Ende hin ein wenig zu sehr ausgewalzt werden und das künstlerisch-pathetische Zaumzeug von Frau Franck etwas zu dick am Thema klebt. Im positiven Sinne enthält „First Take Second Skin” eine ganze Reihe von richtig schönen Pop-Songs, die in ihrer Halbwertzeit schon einiges aushalten. Nehmen wir zum Beispiel den Opener „As A Matter Of Fact”. Besser kann man einen Popsong kaum hinbekommen: eine im treibenden Midtempo gehaltene Gitarren-Perle mit herrlicher Melodie und ausgefeilter Poesie. Ähnliches gilt für „Sort Of”.
Daß Katharina Franck aber auch nach wie vor einen Hang zur feinsinnigen Ballade hat und die Ausstaffierung selbiger mit für Pop-Songs ungewöhnlichen Instrumenten schätzt, beweisen Tracks wie „Tree. Bird. Sky. Forgiveness” oder „Home Soon”, wo Trompete bzw. Dobro zum Einsatz kommen. Und auch ein Jimi-Hendrix-Cover wird unter der Regie der Wahlberlinerin zu einem nicht uninteressanten Déjà-Vu-Erlebnis.

www.katharinafranck.de
www.skycap.de
www.amazon.de