Neue Platten

Cloudmakers Trio - Abstract Forces

Genre: Jazz
Label: Whirlwind Recordings (Rough Trade)
CD, VÖ: - 03.10.2014

Weich im Ton ist das Vibraphon. Insofern ist auch „Abstract Forces” des Cloudmakers Trios ein Album, das einerseits sehr zugänglich, andererseits aber auch interessant genug ist, in seiner ganzen Länge zu überzeugen. Jim Hart aus dem südenglischen Cornwall ist hier der Meister der Metallplättchen, mit denen er sehr variationsreich und neugierig seine vielfarbigen Klangwelten zaubert. Ihm zur Seite steht der trickreiche Drummer Dave Smith, ein gefragter Schlagzeuger der britischen Alternativ-Szene, der seine Stärken zweifellos im Improvisationsspiel hat und dann wäre da noch der aus New Yorker stammende Michael Janisch, ein vielseitiger Elektro- und Akustik-Bassist.
Sieben Stücke hat die Band hier auf dem Plan und alle erweisen sich sowohl kompositorisch als auch von der Ausführung her als äußerst energiereich und verlieren sich nicht in schwachbrüstiger Floskelei. Alles wirkt sehr durchdacht und dynamisch, auch wenn immer wieder der Improvisation freien Lauf gelassen wird. Dabei handelt es sich um eine teilweise recht vertrackte Rhythmik, die aber nie zum Chaos ausartet und die von allen drei Akteuren souverän gehandhabt wird. Auch das lyrische Moment fehlt auf dieser CD keineswegs. Vor allem Musik-Professor, Bassist und Gründer des Labels Whirlwind Recordings, Michael Janisch, sorgt mit einfühlsamem Spiel für den großen Zusammenhalt. Poesie und Kraftvolles halten sich auf diesem Album elegant die Waage. Purer Jazz, aber gut.

www.cloudmakerstrio.com