Neue Platten

Tony Allen - Film of Life

Genre: Afrobeat
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 17.10.2014

Auch wenn der Afrobeat von Tony Allen sich inzwischen mit dem Pop westlicher Prägung arrangiert hat und auch deren Vertreter hin und wieder für seine Dienste einspannt, so ist die Musik des Altmeisters doch immer noch sehr hörenswert und tief in Afrika verwurzelt. So auch das neue Album mit dem Titel „Film of Life”. Tony Allens stramm vor sich hinpluckernder Afrobeat ist weicher, runder und vielleicht auch etwas jazziger als noch zu der Zeit, als er für den großen Fela Kuti trommelte. Nun hat er ihn schon um bald 20 Jahre überlebt, aber der Spirit und die Magie, die er verströmt, wirkt bis heute. Der Vergleich hinkt zwar etwas, aber manchmal kann einem „der menschliche Metronom des Afrobeat” fast schon wie Udo Jürgens vorkommen: er kann einfach nicht aufhören. Seine Kooperationen sind mittlerweile nicht mehr zu zählen, bei eigenen Alben kommt er inzwischen auf 10 Stück. Als „special guest” taucht im „Film of Life” an zwei Stellen der Blur-Sänger Damon Albarn auf, der der schwarzen Musik schon seit langem zugetan ist. Der Titel „Go back” ist der poppigste Track auf dem Album und nimmt den Faden zum Philly-Sound auf. Cooler Song mit wichtiger Message. Man macht also bestimmt keinen Fehler, sich das Album zuzulegen. Tony Allen ist trotz seiner 70 Jahre immer noch ein absoluter Qualitätsgarant.

https://myspace.com/tonyallenafrobeat

Mehr zu Tony Allen:
Secret Agent