Neue Platten

Burnt Friedman - Cease To Matter

Genre: Electro/Independent
Label: Nonplace (Groove Attack)
CD, VÖ: - 17.10.2014

Kaum einer hat wohl so lange und so konstant derart geniale Elektro-Mucke im Angebot wie Bernd Friedmann aka Burnt Friedman. Elf neue Sound-Poems präsentiert der Soundfrickler auf „Cease of Matter”, diesmal in Zusammenarbeit mit dem in Berlin lebenden texanische Komponisten, Performer, Schauspieler und - hallo! - Opernsänger Daniel Dodd-Ellis. Weiterhin wirken mit: Daniel Schröter (E-Bass) und Hayden Chisholm (Reeds). Die Stücke sind natürlich wieder alle im paste-and-copy-Verfahren entstanden, bilden aber dennoch eine unglaublich homogene und geschmeidige Einheit, in die man sich fallen lassen kann, wie in eine Bettstatt voll mit flauschigen Daunen­kissen. Afrikanische Rhythmik, eine Portion Krautrock und natürlich Jazz, Dub und Programming werden zu einem dichten Teppich verwoben. Friedmans Musik hat sowohl einen hypnotischen als auch einen nonkonformistischen Charakter. Die Balance zwischen knusprigen Elektrobeats, geheimnisvollen spoken words, magischen Soundkollagen und para-technoider Spannung machen jeden Song zu einem intensiven Erlebnis, sei er auch noch so kurz. Was soll man sagen: einfach genial. Einziger Wermuts­tropfen: Die ganze CD dauert halt nur gerade mal 37 Minuten.

www.nonplace.de

Mehr von Burnt Friedman
First Night Forever
Secret Rhythms 2