Neue Platten

Supersilent - 12

Genre: Elektro
Label: Rune Grammofon (Cargo)
CD, VÖ: - 20.10.2014

Norwegen, Land der Extreme. Und das nicht nur meteorologisch und geographisch. Auch auf kulturellem Gebiet. Speziell in der Ecke der Musik gibt es da viel Gegensätzliches. Hatten wir gerade noch die vier Extremos der Gruppe „Møster!” auf dem Plattenteller bzw. im Plattenschacht, so geht es bei Supersilent um genau das andere Extrem. Wie der Name schon sagt: es wird sehr leise, zumindest größtenteils. Helge Sten (Audio Virus, Electronics), Ståle Storløkken (Keyboards, Electronics) und Arve Henriksen (Trompete, Electronics) widmen sich auf ihrem 12. Album der klanglichen Erforschung düsterer Ecken, von nebelverhangenen Landschaften und transzendentalen Malereien bis hin zu ekletischer Geisterbahn­musik. Rhythmische Taktungen gibt es gut wie gar keine, alles schwebt, flirrt, wabert und schauert und wird nur hin und wieder durch zarte Trompetenläufe unterbrochen. Die 43 Minuten dauernde CD ist gegliedert in 13 Tracks ohne Namen. Jeder dieser Tracks ist eine geschlossene Einheit für sich und räumt allen drei Musikern viele Freiräume ein. Auch diese Form der Musik, wir nennen es mal experimenteller Jazz, will individuell erobert werden. Auf jeden Fall fällt es einem hier leichter zuzuhören, als an einem Kraterrand zu sitzen und sich von einem Vulkanausbruch zudröhnen zu lassen.

www.runegrammofon.com