Neue Platten

Teho Teardo - Ballyturk

Genre: Independent
Label: Specula Records (Rough Trade)
CD, VÖ: - 31.10.2014

Vieles, was an Theaterstücken außerhalb Deutschland produziert wird, findet nur selten den Weg in unsere Kulturstätten, nicht zuletzt deswegen, weil es ganz oft um lokale Befindlichkeiten und Bezüge geht, die hierzulande nicht mehr greifen. So wird es vermutlich auch dem Theaterstück „Ballyturk” des irischen Dramatikers Enda Walsh ergehen, das zumindest im UK haufenweise beste Kritiken einfuhr. Hauptakteure sind zwei schräge Charaktere, dargestellt von Cillian Murphy und Mikel Murfi, die nicht nur das Cover zu Teho Teardos Album bevölkern, sondern auch der CD ihren Stimmen leihen, was die Theatermusik, die der Italiener für den Iren geschrieben hat, noch eine Note authetischer macht.
Der Name „Ballyturk” symbolisiert ein imaginäres, verschrobenes Nest in Irland, sowohl Handlung als auch Protagonisten sind eher speziell und entsprechend unorthodox ist die Musik, die sich Teardo ausgedacht hat. Er arbeitet vorwiegend mit diversen elektrischen und akustischen Gitarren, mit Klavier, mit einer der Zither ähnlichen Autoharp, mit einer Celesta (einer Art Harmonium) sowie mit verschiedenen elektronischen Hilfs­mitteln. Zusätzlich ergänzen vier Streicher mit Viola und Cello die Stücke.
Teardo ist es gelungen, sehr viel Atmosphäre zu erzeugen, die die wundersamen Charaktere dieses Stücks umreißt. Breite, flächig angelegte Arrangements, die immer auch ein wenig nach innen gekehrt, geheimnisvoll und melancholisch klingen. Typische Filmmusik im Roadmovieformat, verwaschene Farben, schummrige Beleuchtung, warme Harmonien, keine störende Hektik, fast alles im Zeitlupen­tempo. Dazwischen immer wieder Wortpassagen der beiden irischen Schauspieler. Sehr schön das Ganze, aber mit 33 Minuten Spielzeit leider ein bisschen kurz ausgefallen.

www.tehoteardo.com

Teho Teardo, Blixa Bargeld - Still Smiling