Neue Platten

Gerardo Frisina - Movement

Genre: Clubjazz
Label:Ishtar / Schema (Groove Attack)
CD, VÖ: - 07.11.2014

Unter Klubmusik versteht eigentlich jeder was anderes. Für die Housefreaks muss es schön stampfen, der Chillwillige hat es gerne etwas grooviger und für den jazzaffinen Hipster muss mit viel authetischem Istrumentarium gearbeitet werden. Letztere kann der Italiener Gerardo Frisina mühelos mit seinem Album „Movement” bedienen. Seine klubtaugliche und auch tanzbare Musik fährt mit einer Menge lateinamerikanischen und afrokubanischen Beats im Blut, ist größtenteils handgemacht und fußt nicht selten auf alten Vorbildern. Frisina ist nämlich eine Art Gralshüter des frühen Tanzjazz und er hat schon so manche gesunkenen Schätze gehoben. Für „Movement” greift er allerdings auf eine Kombo von sechs Instrumentalisten zurück, denen er alle Kompositionen, ob trendig oder retro, passend auf die Leiber geschneidert hat. Viele seiner Rhythmen sind mit Latin-Perkussion unterlegt und geizen nicht mit eleganten Trompeten-, Saxophon- oder Flötensolos. Aber auch auf dem Gebiet des Afrofunk bewegt sich der Italiener mit beeindruckender Funkyness. Und selbst wenn sich die Sache ins Tanz-House wagt, sehen Frisina und Co. alles andere als alt aus. Ein Track der ganz besonderen Art ist das schwer retro-angehauchte „Eastern Vibrations” mit gesprudelter Harfe, wohl-temperiertem Altsaxophon und perlendem Piano. Dazu verliert sich Francesca Sortino in fantasievoller Vokalarbeit. Zwölf herrliche Songs, zwölf Volltreffer.

www.ishtar.it/biography.php?IDArtista=35

Weiter in dieser Richtung:
Nicola Conte