Neue Platten

The Magic and the Mistery of the Piano Trio - V. A.

Genre: Jazz / Piano
Label: Ozella Music (Galileo MC)
CD, Doppel-LP; VÖ: - 07.11.2014

Wie soll es auch anders sein: Weihnachten schlägt schon wieder lange Schatten. Meistens sind es allerdings Schatten des Grauens, wenn sich der ganze unchristliche Kommerzrummel bis zur Unerträglichkeit steigert. Da kann Musik, zumindest vorübergehend, eine kleine Hektikbremse sein. Vorausgesetzt, man legt das Richtige auf bzw. ein. Im Hause Ozella setzt man unter anderem auf den Schönklang des Klaviers und bei so viel Geflügel im Stall liegt es auf der Hand, in der kalten Jahreszeit einen warmen und nach Entschleunigung riechenden Sampler aufzulegen. Zwar klingt der Titel der Compilation mehr nach spiritueller Erleuchtung als nach einladender Kaufempfehlung, aber hiermit sei versichert, der Erwerb dieses Tonträgers ist sein Geld wert, falls man denn ein paar Taler in wohl temperierte Klaviermusik investieren möchte. Fünf Trios aus dem Ozella-Roster werden hier vorgestellt, von denen es, bis auf das norwegische Eivind Austad Trio, bereits das eine oder andere Album gibt (siehe unten). Edgar Knecht (D), Stefan Aeby (CH), Kari Ikonen (FIN) und Helge Lien (N) werden mit ihren jeweiligen Trios vorgestellt und bringen insgesamt 13 Songs bzw. 70 Minuten Spielzeit auf die Waage. Alles bewegt sich in sehr harmonischen Zirkeln bis hin zu pop-affinem Sanftmut. Einzig das Finnentrio baut da mehr auf ausgewachsenen Intensivjazz. Einem heimeligen, niveauvollen Kerzenabend sollte also nichts mehr im Wege stehen.

www.ozellamusic.com

Helge Lien Trio - Natsukashii
Helge Lien - Kattenslager
Ruth Wilhelmine Meyer, Helge Lien - Memnon
Helge Lien Trio - Badgers and Other Beings
Kari Ikonen Trio - Bright
Edgar Knecht - Good Morning Lilofee
Edgar Knecht - Dance on Deep Waters