Neue Platten

Erik Honoré - Heliographs

Genre: Elektronik
Label: Hubro (New Arts International)
CD, VÖ: - 17.11.2014

Wenn in früheren Zeiten Kleinst-Botschaften per Spiegeltelegraf (also per Heliograph) übermittelt wurden, so teilt heute der norwegische Soundbastler Erik Honoré seine Musikideen durch eine CD mit, die eben diesen Titel trägt - „Heliographs”. Zur Hilfe nimmt er Synthesizer, diverse Samples, Rhythmus­programmierung und sogenannte Field Recordings aus Live-Sessions. Das alles hat er in seinem Studio solange bearbeitet, bis so etwas wie „Musik“ daraus wird, denn vieles, das seine Werkstatt verlässt, könnte man auch als ambiente Soundkollagen bezeichnen. „Heliographs” besteht aus neun Kompositionen, bei denen einige Gäste mitwirken: Sidsel Endresen (Gesang), Ingar Zach (Perkussion), Jang Bang (Elektronik), Eivind Aarset (Gitarre), Jeffrey Bruinsma (Violine) und Arve Henriksen (Trompete). Die insgesamt 36 Minuten sind eine relativ bewegungsarme und introvertierte Reise in eine Ambient-Landschaft nordischer Prägung. Anzutreffen sind repetitive Elemente, schwach pumpende Beats, geheimnisvolle Klangwälle und kammermusikalische Segmente. Dabei lohnt es sich, die Lautstärkepegel der Anlage etwas weiter nach oben zu korrigieren, denn vieles spielt sich akustisch im Knusper­häuschenbereich ab. Ein sehr interessantes, weil ätherisch-anspruchsvolles Album, für das man sich allerdings in Klausur begeben sollte. Dem Genuss wegen.

www.hubromusic.com

Weiterführend:
Jan Bang - Narrative from the Subtropics
Arve Henriksen - The Nature of Connections
Arve Henriksen - Places of Worship
Sidsel Endresen and Stian Westerhus - Didymoi Dreams