Neue Platten

Songs From A Stolen Spring - V. A.

Genre: Pop / Weltmusik
Label: Kirkelig Kulturverksted (Indigo)
CD, VÖ: - 28.11.2014

Bereits vor 10 Jahren hatte die Kirchliche Kulturwerkstatt aus Oslo ein ähnlich konzipiertes Album am Start: Damals waren es die „Lullabies from the Axis of Evil”, die als Gegenentwurf zu George W. Bushs ausgemachter „Achse des Bösen“ gedacht waren. Nun hat Erik Hillestad, Chef der KKV, den sogenannten „Arabischen Frühling” zum Anlass genommen, diese doch etwas verunglückte Bewegung noch einmal mit ein paar ausgesuchten Musikbeispielen zu kommentieren. Der Witz an diesen neun Songs sind die auf den ersten Blick inkompatiblen Welten, die sich innerhalb eines Songs begegnen, frei nach dem Motto: Pop meets Weltmusik, amerikanische Freiheitslieder treffen auf arabische. Die Übergänge zwischen diesen Welten sind dennoch durchwegs fließend und harmonisch. So finden sich zum Beispiel die US-Sänger der Blind Boys of Alabama mit der arabischen Band Eskenderella zusammen, die sich in Ägypten und Gaza für die Freiheitsbewegung eingesetzt hatte. Oder die Libanesin Tania Saleh teilt sich einen Song mit Terry Evans, einem Blues- und Gospelsänger aus Mississippi. Schon 2004 war Rim Banna aus Palestina zusammen mit der Dänin Annisette ein Teil der bösen Achse. Auf „Stolen Spring” trifft sie nun auf die amerikanische Countrysängerin und Bruce Springsteen-Gefährtin Soozie Tyrell.
Auch wenn Musik kaum einen Einfluß auf politische Machtstrukturen nehmen kann, so kann sie doch auf die vielen Gemeinsamkeiten hinweisen, die die unterschiedlichen Kulturen trotzdem miteinander verbinden. Und das ist natürlich auch das Anliegen dieser CD.

www.kkv.no