Neue Platten

Kormac - Doorsteps

Genre: IndiePop
Label: Bodytonic Music (Groove Attack)
CD, VÖ: - 28.11.2014

Wie viele andere Heimfrickler vor ihm hat auch DJ Kormac aus Irland damit angefangen, seinen sorgsam zusammengesuchten Vinylschatz nach brauchbaren Soundschnipseln für seine Debut-CD zu durchleuchten und dann in mühevoller Kleinarbeit das Album „Word Play” zu präsentieren. Vielleicht war ihm diese Vorgehensweise ja letztenendes dann doch etwas zu mühselig, denn das Folgealbum „Doorsteps” ist nun etwas andersgeartet ausgefallen. Kormac hat sich unter Leute begeben und mehrere Studiosessions vom Zaun gebrochen, die sich gewaschen haben. Er hat eine 10-Mann-Band aktiviert, klapperte für seine Gästeliste jede Menge Hausnummern ab und konnte so noch beispielsweise den Trainspotting-Autor Irvine Welsh, die Bonobo-Sängerin Bajka, die HipHop-Artistin Speech DeBeelle oder die irische Cellistin Vyvienne Long gewinnen. Letztendlich war aber auch hier ziemlich viel Frickelarbeit nötig, um zu diesem formidablen Endergebnis zu kommen. Denn „Doorsteps” ist, zusammengefasst gesagt, ein sehr griffiges Album mit vielen unterschiedlichen Musik-Schauplätzen.
Schwere Bassläufe, pumpende Tuba, spoken word-Passagen, zarte Melodien und prasselnde Sound-Gewitter, deftige Rap-Einlagen oder triphop-ähnliches Ambiente wechseln sich ab und ergeben durch eine gefühlte copy-and-paste-Arbeitsweise ein vielleicht etwas inhomogenes, aber dafür um so kurzweiligeres Format. Leute wie DJ Food oder Mr Scruff jedenfalls konnten sich schon für diese CD erwärmen und das ist ja doch schon eine recht verheißungsvolle Ansage.

www.djkormac.com