Neue Platten

Riikka - In Tune With Wolves

Genre: IndiePop
Label: Westpark Music (Indigo)
CD, VÖ: - 05.12.2014

Von der Gruppe Värttinä hatte sich Riikka Timonen (damals hieß sie noch Väyrynen) schon frühzeitig emanzipiert. Ihr Gastspiel bei der Kaasinen-Truppe währte nur von 1999 bis 2001. Und auch die Mitgliedschaft in der Gruppe Adiemus des Walisers Karl Jenkins war für Riikka nur eine Zwischenstation und ein Erfahrungserlebnis auf dem Weg zur musikalischen Eigenständigkeit.
Und die spielgelt sich nun in dem Album „In Tune With Wolves” wider, das die Finnin mit einem kleinen Ensemble in Helsinki eingespielt hat. Mit Wolfsgehäul hat das Album allerdings weniger zu tun. Es handelt sich eher um sanften, sparsamen Elektropop, der zum Teil auf nordischer Folktradition, teils auf eingängigen Popstrukturen basiert. Riikka hat sich auf die Reise in ihre eigene Vergangenheit begeben und ist wieder in ihre Kindheit eingetaucht. Begleitet wird sie von Instrumenten wie der estnischen Kantele (eine Art Zither), Bass und Perkussion, als Gastinstrumente tauchen Violine, Saxophon, Akkordeon und Keyboards auf. Vor allem das Sopransaxophon von Heikki Pohto erinnert streckenweise an die elegischen Töne von Jan Garbarek. Ansonsten ist „In Tune With Wolves” ein abwechlungsreiches und stimmungsvolles Werk, das durch seine gesangliche Perfektion durchaus in die Värttinä-Linie passt, aber wesentlich weniger nach Mainstream klingt. Vielleicht würde der einen oder anderen Stelle etwas weniger Pathos guttun, dieses Manko wird aber durch die gelungenen Arrangements durchaus wieder wettgemacht.

www.riikkamusic.com