Neue Platten

Badi Assad - Love and other Manias

Genre: Brasil / Pop / Jazz
Label: o-tone music (Soulfood)
CD, VÖ: - 12.12.2014

Um ein Haar wäre sie als Christkind zur Welt gekommen. Nun hat sie am undankbaren 23. Dezember Geburtstag. Aber da ist ja in Brasilien Hochsommer.
Badi Assad stammt aus einer brasilianischen Musikerfamilie, ihre beiden Brüder Sérgio und Odair spielen in der südamerikanischen Klassik-Gitarren-Oberliga. Sie selbst agiert in etwas populäreren Zirkeln, feiert dieses Jahr ihr 25jähriges Bühnen­jubiläum und als Schmankerl gibt’s passgenau eine neue CD obendrauf. Kannte man Badi Assad aus früheren Zeiten noch als akustikgitarrenverliebte Solokünstlerin, die zudem noch aus ihrer oberen Körperhälfte seltsame perkussive Töne hervorbringen kann, so hat sie für „Love and other Manias” diesmal auf eine Menge zuarbeitender Musiker zurückgegriffen, denn dieses Album rockt. Im besten brasilianischen Sinne. Verrückte Rhythmik, spleenige Ideen, Kompositionen mit dem Schalk im Nacken - das sind Badis neue Markenzeichen. Eine Frau wie eine Sprudelquelle, meistens quietsch-fidel drauf, aber wenn es um ihre Musik geht, eine Pedantin. Bei ihr muss alles sitzen und passen, das merkt man auch diesen 14 Songs an, die sie auf diesem Album versammelt hat. Ihre Akustische spielt da oft nur eine Nebenrolle. Uptempo-Beats, die weit ins Rock-Business hineinragen oder funkige Jazzgrooves sind vermehrt anzutreffen und machen „Love and other Manias” zu einem quirligen Erlebnis. Dazwischen immer mal wieder etwas sanfteres, um sich wieder zu erden. Wer anspruchsvolle, nonkonformistische Popmusik aus Brasilien hören möchte, sollte sich diese Scheibe keinesfalls entgehen lassen.

www.badiassad.com