Neue Platten

Haydamaky - Ukraine Calling

Genre: Alternative Folk
Label:Eastblok (Indigo)
CD, VÖ - 24.02.2006

Die Zeiten scheinen vorbei, in denen Gruppen wie Markscheider Kunst aus Sankt Petersburg noch den Exotenbonus genossen. Jede Menge Neues aus dem ehemaligen Ostblock drängt stürmisch nach und das Qualitätsniveau steigt. Mit dumpfem Heavy-Rock kann man eben heutzutage keine Maus mehr aus ihrem Loch hervorlocken. Viele Bands haben mittlerweile erkannt, daß eine Mischung aus traditionellem Erbe verknüpft mit Reggae-Riddims, Ska und Folk eine vielversprechende Möglichkeit ist, neue Hörerkreise zu erschließen. Haydamaky aus der Ukraine sind auch so ein paar Schlaue, die zudem noch den Vorteil in der Tasche haben, aus der Gegend der Karpaten und der Bucovina zu stammen und dieser Umstand ist musikalisch gleich doppelt interessant. So gibt denn auch das Cover schon den ersten unzweideutigen Hinweis darauf, was man auf diesen knapp 50 Minuten zu erwarten hat: marzialisches Tattoo auf dem Oberarm und eine geschulterte Hirtenflöte lassen auf eine rauhe Schale mit weichem Kern schließen.
Und so kommt es dann auch: Die Ukrainer fahren mit Ska und Punkrock dicke Geschütze auf, verstehen es aber auch, mit Instrumenten wie Zimbalon, Akkordeon und der bereits erwähnten Hirtentröte melancholisch-folkloristische Elemente in ihr Repertoire mit einzubauen. Ganz besonders in sich haben es Tracks, die auch einem Shantel und seinem Bucovina Dance Club bestens zu Gesicht stehen würden: Teuflisch schnelle Beats und eine fixe Balkan-Trompete geben dermaßen viel Zunder, daß manch ein Tänzer mit der Körpermotorik so seine Schwierigkeiten haben dürfte (Track 3). Der Insider nennt das dann Karpaten-Ska und da geht tierisch die Post ab. Und auch sonst haben sich die Haydamakys einiges einfallen lassen, um den Fan bei Laune zu halten, ich sage da nur „Balkan-Reggae!” (Track 12). Das bunte Crossover-Patchwork, das in seiner Vielschichtigkeit sowohl akustische wie auch elektrisch verstärkte Instrumente unter einen Hut bringt, kann rundum als geglückt bezeichnet werden. Insofern dürften das Ukrainische Septet mit seiner ersten internationalen Veröffentlichung dieses Jahr in der Ostliga durchaus einen der vorderen Plätze belegen.

www.haydamaky.com
www.eastblok.de
www.amazon.de