Neue Platten

Le Pop 7 - (V. A.)

Genre: FrancoPop
Label: Le Pop Musik (Rough Trade)
CD, LP, Download, VÖ: - 16.11.2012

Wer bis sechs zählen kann, kann auch meistens bis sieben zählen. Und sieben soll ja angeblich auch eine Glückszahl sein. Folglich gehört natürlich auch Le Pop 7 in jedes gut sortierte Platten- bzw. CD-Regal. Denn wer sich bisher für den Musikalien-Ausstoß des Kölner Franzmusik-Labels interessiert hat, für den war die Sampler-Serie „Le Pop“ schon immer ein stets wiederkehrendes Highlight. Originelle Neuentdeckungen und gut abgehangene Bestandskundschaft aus Nachbarsland geben sich da immer wieder die Klinke, sprich die Rille, in die Hand, denn die Le Pop-Serie gibt’s natürlich immer auch als Vinyl-Alternative.
Was gefällt uns diesmal: Zum Beispiel Madame „L“, aka Raphaëlle Lannadère, die mit „Jalouse“ ein verträumtes IndiePop-Debut in Vintage-Machart abliefert. Oder Thierry Stremler, der hier ganz offensichtlich mit brasilianischer Lauschigkeit kokettiert. Oder die Franco-Kanadierin Salomé Leclerc, die hier sehnsuchtsvoll in der Spur von Cat Power zugange ist. So richtig ans Gemüt aber geht einem ein „mec“, ein Maskulinum namens Alexis HK aus der Île-de-France. Seine musikalische Umsetzung von positiver Melancholie ist wieder typisch französisch.
Was eigentlich von vorneherein schon klar war: Auch Le Pop 7 hält das Niveau seiner Vorgänger. Muss man haben.


www.lepop.de

Hatten wir schon:
Le Pop 3
Le Pop 4
Le Pop 5
Le Pop 6
Les Filles