Neue Platten

Romica Puceanu & The Gore Brothers - Sounds From A Bygone Age Vol. 2

Genre: Romanian Gypsy
Label:Asphalt Tango (Indigo)
CD, VÖ - 24.02.2006

In Zeiten, wo HipHopper die Zigeuner-Ballade „Mesecina” sampeln und Balkan Brass sich immer öfter in türkischer Popmusik wiederfindet, sollte man sich ruhig auch ab und an mal wieder an die Roots der Romamusik erinnern. Bei Asphalt Tango hat man nach Ion Petre Stoican nun eine weitere rumänische Legende aus der Versenkung des Vergessens wieder ans Tageslicht geholt: Romica Puceanu (Jahrgang 1926) begann als Vorstadtsängerin in Bukarest, spielte 1964 ihr Debutalbum beim rumänischen Staatslabel Electrecord ein und war bis zu ihrem Tod 1996 eine gefeierte Diva der Lautari-Musik. Ihre Lieblingsbegleiter waren die Gebrüder Aurel und Victor Gore, zwei unschlagbare Roma-Cracks der Geige und des Akkordeons, die zusammen mit einigen Kollegen an Kontrabass, Zimbalon und Cobza diese 13 prächtigen Aufnahmen eingespielt haben.
Auch wenn man nicht viel Ahnung hat von der Historie rumänischer Roma-Musik, können einem die wieder aufpolierten Stücke durchaus unter die Haut gehen. Das was heute vielerorts zur teilweise recht lieblos ausgeschlachteten Masche geworden ist, war zu Zeiten der Puceanu noch echtes Handwerk mit Herzblut. Musiker, die Musik noch um ihrer selbst willen machten, unberührt vom Schielen auf Hitparadenplätze und Verkaufszahlen. Romica Puceanu war zweifelsohne eine ganz Große, die mit tief empfundener Eindringlichkeit die Lieder der kleinen Vorstadtleute in bewegende Tondokumente umgesetzt hat. Insofern sind diese über 40 Jahre alten Aufnahmen nicht nur ein kostbares Relikt aus alten, uns weitestgehend unbekannten Zeiten, sondern auch ein Beispiel dafür, wie Zigeuner-Musik vor dem Weltmusik-Hype einmal geklungen hat.

www.asphalt-tango.de
www.amazon.de