Neue Platten

Tanya Tagaq - Animism

Genre: Experimental Pop / Kanada
Label: Six Shooter Records (Alive)
CD, VÖ: - 23.01.2015

Normalerweise sitzen die Inuit in ihren Kayaks und sind auf der Jagd nach Essbarem. Manche von ihnen allerdings, die etwas weiter vorne sind, gehen in ein Aufnahmestudio und sorgen dafür, dass die Inuit-Kultur unter den Rest der Menschheit kommt. Tanya Tagaq, eine Inuk aus dem kanadischen Grönland, zum Beispiel macht dies mit ziemlich futuristischen Klängen, verarbeitet grimmige Tierlaute, seltsame Naturgeräusche und fauchende Elektronik zu einem kreativen Konglomerat aus Beats und Riddims. Uralte Traditionen treffen auf vielschichtige Zukunftsvisionen. Tanya beschäftigt auf ihrem Album einem Geiger, einen Drummer, einen Posaunisten, einen Trompeter und einen DJ. Ihr Gesang beruht teilweise auf Kehlkopfakrobatik, sie kann aber auch wie eine Sirene klingen, auf jeden Fall aber echauffiert sie sich deutlich. Herkömmliche Pop-Strukturen sind nur in Spuren vorhanden. Dafür stehen expressive, energiegeladene Soundscapes im Vordergrund. Beileibe nicht uninteressant, aber nicht für jedermanns Ohr geeignet. Eher was für Spezialsendungen spät in der Nacht. Vergleichbar ansatzweise mit Mari Boine, aber dennoch eine ganze Ecke experimenteller. Wer sich auf ein Klangerlebnis der besonderen Art einlassen will, ist hier also goldrichtig.

www.tanyatagaq.com