Neue Platten

The Rough Guide To Latin Rare Groove Vol 2 - (V. A.)

Genre: Retro Pop
Label: World Music Network (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 16.01.2015

„Latin Rare Groove” bedeutet nichts anderes als retroangehauchte „funky, tropical dance music”, so der Begleittext zu dieser CD. Aber eigentlich stammt der Begriff ja ursprünglich aus der britischen Klubszene der 80er Jahre. Weil er jedoch so schön griffig ist, wird er gerne und nach Belieben ziemlich großzügig interpretiert. Also umschreibt man damit auch die lateinamerikanischen Perlen, die Pablo E Yglesias aka DJ Bongohead aus Massachussets hier so zusammengefischt hat. Als ausgewiesener Experte für alles was aus Südamerika unter dem Ladentisch gehandelt wird, hat er auf diesem RG ganze Arbeit geleistet.
Aus dem Jahr 1966 zum Beispiel stammt ein unwiderstehlicher „nuyorican“ Tanzbodenfeger namens „El Cencerro Shingaling” von Ricardo Ray und Bobby Cruz. Aus Venezuela kommen sowohl „Los Kenya” (mit einem Track aus den 70ern) als auch „Nelson Y Sus Estrellas” mit einem zwingenden Salsabrecher. Eine Portion Fusionrock steuern „Los Beking’s” (ebenfalls aus den 70ern) bei. Und so richtig tief in die Vergangenheit des „Surf-Psych-Jungle” gelang man mit der Band „Conjunto Papa Upa”. Aus dem Jetzt melden sich Will Holland aka „Quantic” mit einem wahren Rhythmusfeuerwerk, Jungle Fire mit einem grandiosen AfroBeat-Remix, das Systema Solar mit Latin HipHop und der New Yorker Rene Lopez mit einem geschmeidigen Latin-Disko-Smasher. Lohnt sich also eindeutig, hier mal die Nase reinszustecken.

www.worldmusic.net