Neue Platten

Judith Goldbach - Reisetagebuch

Genre: Jazz
Label: JazznArts
CD, VÖ: - 26.01.2015

Eine zarte weibliche Hand an dicken Kontrabass-Saiten haben Seltenheitswert. Judith Goldbach steht als Bassistin einem Quartett vor, das mit Vorliebe klassische Musik aus dem Balkan mit zeitgenössischem Jazz verbindet. Belá Bartók als Inspiration für ein klingendes Reisetagebuch, das von Siebenbürgen bis Mazedonien herumkommt. Unterwegs streift es die rumänische Maramuresch, schaut bei dem Frühlingsfest Ederlezi vorbei und bedient sich einer bekannten Nummer der Mahala Rai Banda. Neben Goldbach hören wir Tim Hurley an Saxophon und Bassklarinette, Claus Kiesselbach an Vibraphon und Marimba sowie Christian Huber mit Perkussion. Falsch liegt der, der glaubt hier wird bekannte Folklore ein weiteres mal widergekäut. Das JGQ liegt voll im Jazztrend der Gegenwart, lässt aber hier und da traditionelle Melodien mit einfließen oder umspielt sie kunstfertig. Besonders angenehm tönt es, wenn Vibraphon oder Marimba dran sind, denn die warmen Sounds der Klangstäbe haben doch auch immer etwas von kuscheligem Schwebezustand. Natürlich weiß auch Tim Hurley sehr behutsam mit seinen Blasinstrumenten umzugehen, kann aber auch auf’s Ganze gehen, wenn nötig. Dazu bedient Judith Goldbach ihren Bass in perfekter und sehr gefühlvoller Weise, so wie das eben nur eine Frau kann. Tolles Album und strengstens zu empfehlen.

www.judith-goldbach.de