Neue Platten

Live Foyn Friis - Running Heart

Genre: Elektro Pop
Label: Curling Legs (Galileo MC)
CD, VÖ: - 13.02.2015

Man sollte sich nicht täuschen lassen: das neue Album der norwegischen Sängerin Live Foyn Friis klingt auf den ersten Hördurchgang ziemlich abgefahren, vereinigt es in sich doch so allerlei: Singer/Songwriter-Pop, Rock-Elemente, viel Elektronika, mit etwas gutem Willen sind auch Anflüge von Jazz auszumachen und man sagt ihr nach, sie klinge wie Björk. Ziemlich viel auf einmal. Und genau da liegt der Hase im Pfeffer. Das Album ist hoffnungslos überfrachtet. Und das, obwohl da eine Stammmannschaft von nur mal gerade drei Musikern zugange ist, die mit Gitarre, Bass und Schlagzeug auskommen. Dazu gesellen sich auf einem Track noch Cello und Euphonium. „Running Heart” versucht, mittels einer unzählbaren Menge von elektronischen Hilfsmitteln den Eindruck entstehen zu lassen, hier ginge es um epische Breite, um progressiven Artrock der ganz modernen Prägung, quasi um eine Art Harry-Potter-Musical. In Wahrheit wirkt alles reichlich zerfasert und kopflastig und auch der Vergleich zur Isländerin hinkt ein wenig, denn eine experimentierfreudige Kopfstimme allein macht noch keinen Weltstar. Eher könnte man sie als eine Art Artverwandte von Kate Bush einordnen. Das zweite Album von Live Foyn Friis ist sicherlich auf keinem schlechten Weg, dennoch wurde hier eindeutig zu viel Wert auf Ornamentik gelegt und vergessen, der Sache eine feinsinnige Seele einzuhauchen.

www.livefoynfriis.com