Neue Platten

Anna Rynefors & Erik Ask-Upmark - Dråm

Genre: Folk
Label:Westpark Music
CD, VÖ - 13.03.2006

Musik für Romantiker mit Hang zu mittelalterlicher Folklore. In Schweden scheint der Boden für diese Art der Beschallung besonders fruchtbar zu sein. Das Duo Dråm, bestehend aus der Drehleier- und Rebec-Spielerin Anna Rynefors und dem Harfenspieler Erik Ask-Upmark hat es sich zur Aufgabe gemacht, die uralte Dråm-Musik wieder in die Jetzt-Zeit zu überführen. Beide spielen zudem noch diverse Dudelsack-Modelle und so ist das, was da auf 50 Minuten Spielzeit zu hören ist, ein einerseits sehr altertümlich anmutendes Klangkonstrukt, das andererseits aber auch für harmonieverliebte Zeitgenossen nicht uninteressant sein kann.
Und damit auch ein jeder weiß, was es mit dem Wort „Dråm“ auf sich hat, sei auf die Erklärung hingewiesen, die im Booklet dieser CD zu finden ist: „Ein gleicher, fester Grundton, der unter der Melodie von beispielsweise Dudelsäcken und Drehleiern liegt.” Ähnlich wie in der indischen Raga-Musik. Das deutet darauf hin, daß es hier eher gemäßigt zugeht und daß man beim Durchhören dieser CD nicht unbedingt einem Geschwindigkeitsrausch verfällt. Vielmehr ist das, was die beiden da veranstalten, eine Art gemütlicher Spielmannsreigen mit behäbigen Tanzweisen und besinnlichen Landballaden, die zu Polonaise oder gemütlichem Wett-Trinken einladen. Der Soundtrack zu einem rustikalen Bardentreffen also, das mit schwedischer Instrumentalmusik vergangener Jahrhunderte zwar keinen neuzeitlichen Innovationspreis gewinnen dürfte, aber mal zur Abwechslung was ganz anderes ist, als das, was man sonst so auf dem Folk-Sektor geboten bekommt.

www.draam.com
www.westparkmusic.de