Neue Platten

Axel Krygier - Hombre de Piedra

Genre: Pop Alternative
Label: Crammed Discs (Indigo)
CD, VÖ: - 27.02.2015

Diese Erfahrung macht man ja schon des öfteren: je untypischer ein Land für die gemeine Popmusik ist, desto interessanter ist das Personal und der kreative Output desselben. Ein gutes Beispiel für diese Theorie ist der Ungar namens Erik Sumo, dessen zwei Alben uns immer wieder begeistern. Ein bißchen weiter weg, aber ebenfalls abseits der großen Pop-Ströme, wohnt Axel Krygier, ein Argentinier, dem wir ebenfalls immer wieder gerne ein Ohr leihen. Nach ein paar Jahren der Funkstille gibt es nun wieder Neues zu vermelden. Was uns der Self-made-Musiker mit seiner enormen Ideenvielfalt bisher geboten hatte (s.u.), spielte sich auf durchweg auf hohem Niveau ab und war außerdem geprägt von großer Artenvielfalt. Auch „Hombre de Piedra” kann dies für sich in Anspruch nehmen, verbrät Krygier erneut wieder Stile wie Blues, Dubstep, Western-Filmmusik, Weltmusik, Folk, Tanzrhythmen, Rock(abily) und viele südamerikatypische Kleinzutaten. Die große Inspiration zu diesem Album kam ihm durch eine Film-Doku (Le Ciel des Premiers Hommes) über die Höhlenmalereien in der Lascaux-Höhle in der französischen Dordogne. Der Mensch, die Ewigkeit, das Universum. Alles was ihm zu diesem Thema einfiel, spiegelt sich in den elf Songs wider, die ganz im Sinne eines geschichtenerzählenden Songwriters gehalten sind. Viele Instrumente, viele sorgsam eingearbeitete Effekte und die Mitarbeit von Daniel Melingo sowie dem französischen Elektronik-Musiker Mathieu Cesarsky aka Judah Warsky machen diese CD zu einem bemerkenswert vielseitigen und hochinteressanten Pop-Album.

www.axelk.com

Zorzal
Pesebre