Neue Platten

Gilad Atzmon & The Orient House Ensemble - The Whistle Blower

Genre: Jazz
Label: Fanfare Records (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 13.03.2015

Einerseits ist es schade, dass Gilad Atzmon nicht in die Politik gegangen ist, sein kritischer Zynismus würde dem Nahen Osten sicher gut tun. Andererseits wäre so der Welt ein querdenkender, großartiger Musiker verloren gegangen. Auch sein 8. Orient-House-Album, das er nun auf seinem eigenen Label veröffentlicht, beherbergt wieder dezente politische Anspielungen und persönliche Vorlieben, angefangen beim mehrdeutigen Albumtitel „The Whistle Blower” und dem ersten Track namens „Gaza mon amour” bis hin zu einer Homage an Moana Pozzi, einer ambivalenten italienischen Lichtgestalt, die in den 90ern 33-jährig starb. Musikalisch ist natürlich wieder alles vom Feinsten. Orientalisch Angehauchtes im Opener, im weiteren Verlauf Verweise auf John Coltrane oder als Abschluss ein beschwingter Schunkler mit Pfiff. Atzmon überzeugt einmal mehr nicht nur durch versiertes und expressives Saxophon-Spiel, sondern auch durch eine sehr lyrische Ader, die immer wieder hervortritt. Außerdem erweist sich Atzmon als gefühlvoller Akkordeonist, wenn er u.a. „The Song” anstimmt. Langweilig wird es jedenfalls nie; Melancholisches, Romantisches und Eruptives liegen dicht beieinander. Gilad Atzmon wird begleitet von Frank Harrison (Keyboards), Yaron Stavi (Bass) und Chris Higginbottom (Drums).

www.gilad.co.uk
www.fanfare.website

Mehr zu Gilad Atzmon:
Refuge
The Tide Has Changed
Songs of the Metropolis