Neue Platten

Jamaram & Acoustic Night Allstars - Heavy Heavy

Genre: Soul / Funk / Pop
Label: Turban Records (Groove Attack)
CD, VÖ: - 13.03.2015

Eine Reggaeband, die keinen Reggae spielt - wo gibt’s denn sowas? In München zum Beispiel, denn dort ist die Band Jamaram zuhause. Aber eigentlich spielen sie schon Reggae, nur eben diesmal nicht. Denn sie haben sich für „Heavy Heavy” mit sechs afrikanischen Musikern zusammengetan, die sie 2012 auf einem Kunst-Festival in Harare, Zimbabwe, kennengelernt hatten. Angefreundet, Kooperation geplant, Platte aufgenommen, so unkompliziert kann’s gehen. Zwei Jahre später standen dreizehn Musiker und drei weitere Gäste in Bayern im Studio, um „Heavy Heavy“ entstehen zu lassen. Und weil die Acoustic Night Allstars aus Afrika nicht alle zwingend Anhänger der Rasta-Bewegung waren, wurde kurzerhand ein afrikanisch angehauchtes HipHop/Soul- und Funkprojekt aus der Taufe gehoben. Die 16 Songs dieses Albums kann man kurzum als ein geglücktes Experiment zwischen Kommerz- und Indie-Musik bezeichnen. Manche Songs gehen bis hart an die Mainstreamgrenze, andere atmen den Staub der Straße, noch andere sind etwas retromäßig angepinselt. Rührt eben daher, dass hier viele Köche am Werk waren, die unterschiedliche Rezepturen in der Tasche hatten. Fazit: Fröhlich-Mucke, leicht verdaulich, gut für die Grillparty unter besonderer Berücksichtigung der Völkerverständigung.

www.jamaram.de