Neue Platten

Thana Alexa - Ode To Heroes

Genre: Vocal Jazz
Label: Jazz Village (Harmonia Mundi)
CD, VÖ: - 13.03.2015

Bei jungen, gut aussehenden Jazzgesangs-Debutantinnen argwohnt man ja zunächst erst einmal, dass es sich hier bestenfalls um eine geschickt in Szene gesetzte Trällermaus handelt, die durch Vitamin B ins Business gehievt wurde. Auch bei Thana Alexa bietet sich dieser Denkansatz an, zumal sie hierzulande ein bisher wenig beschriebenes Blatt ist, es sei denn, man treibt sich ab und zu in New York herum und ist mit der dortigen Jazzszene gut vertraut. Dort nämlich hat sich die aus Kroatien stammende Sängerin bereits einen leidlich anerkannten Namen erarbeitet. Denn nicht nur das Singen ist ihr Metier, sondern auch als Komponistin und Arrangeurin fällt sie angenmehm auf. Auf ihrem Erstling agiert sie zudem als eine Art „Bandleader”, die ihre männlichen Mitmusiker fest im musikalischen Griff hat. Zudem hat sie 2011 für ihre Komposition „ Ode to Heroes” (auch auf dieser CD enthalten) den Jazzon Alpe-Adria-International Award erhalten, wobei einem bei dem Stichwort „Alpe-Adria” nicht unbedingt gleich etwas Positives in den Sinn kommt.
Trotzdem ist Thana Alexa eine nicht zu verachtende Persönlichkeit, die dem vokalen Jazz unter Umständen ganz nützlich sein kann, vorausgesetzt, sie wird von der amerikanischen Jazzmühle nicht zu feinem Mainstreamstaub granuliert. „Ode to Heroes” jedenfalls kann was und vereinigt auf angenehme Weise Jazz und Pop. Thana Alexa interpretiert Wayne Shorter, Charles Mingus und Paul Desmond genauso umsichtig, wie ihr ganz persönliches Repertoire. Ihre angenehme Stimme setzt sie nicht selten auch wie ein Instrument ein, was der Interaktion mit ihren Musikern einen außergewöhnlichen Touch gibt.

www.thanaalexa.com