Neue Platten

Buena Vista Social Club - Lost and Found

Genre: Kuba / Son
Label: World Circuit (Indigo)
CD; VÖ: - 23.03.2015

Keine Sorge: Man hat die alten Kuba-Soneros nicht wieder exhumiert und als Madame-Tussauds-Mumien zurück auf die Bühne geschafft, um dort im Vollplayback alte Zeiten wieder auferstehen zu lassen. Aber es wäre doch gelacht, wenn sich mit dem guten alten Social Club nach 17 Jahren und dem jetzt endgültigen Rückzug aus dem Showgeschäft nicht doch noch ein wenig Folge-Umsatz machen ließe. Denn genügend Klangmaterial hat sich, vor allem in den Anfangsjahren, angesammelt, von dem man heute zehren kann und der vielleicht sogar noch einige CDs mehr füllen könnte. Die Regale des Fundbüros namens Buena Vista Social Club sind also noch gut gefüllt.
Um was genau geht es also auf diesem Album? Vor allem um etwas Live- und etwas mehr Studio-Material, das Anfang der 2000er Jahre in Havanna aufgenommen wurde, als die Seniorenriege noch mehr oder weniger vollständig war. Und nicht nur das. Auch Aufnahmen, die als Nebenprodukte bei verschiedenen Seitenprojekten des BVSC entstanden sind, sind hier zu hören. Erstaunlich allerdings, dass manche Stücke nicht schon früher auf Tonträger erschienen sind, denn unter den hier veröffentlichten Tracks befinden sich, aller Negativ-Vermutungen zum Trotz, einige echte Highlights. So zum Beispiel „Macusa“, das Compay Segundo und Eliades Ochoa in Hochform präsentiert. Oder drei schnuckelige Live-Aufnahmen mit Ibrahim Ferrer. Oder ein reizvolles Konga-Bass-Duett, das 2001 zu den Aufnahmen von López’ Soloalbum „Cachaíto“ entstand.
Schade nur, dass die meisten Performer dieser Stücke (bis auf Omara Portuondo und Eliades Ochoa) nicht mehr in den Genuss der neuerlichen Tantiemen kommen können und statt dessen die Erlöse des wirklich guten Albums jetzt vermutlich direkt in die Taschen von Nick Gold bzw. seiner Firma wandern.

www.worldcircuit.co.uk

At Carnegie Hall