Neue Platten

JPEK - The Long Goodbye

Genre: Jazz (Vibraphon/Piano Quartett)
Label: Organic Music
CD; VÖ: - 27.03.2015

Zu blöd aber auch, dass der Drummer der Band, Michael Keul, nicht Michael Geul heißt, denn dann könnten die vier Herren von JPEK (Jost, Pichl, Engel, Keul) das spitzfindige Spiel mit dem Bandnamen erst so richtig ausreizen. Dann wäre man nämlich bei JPEG und könnte so noch eindeutiger die Assoziation zu komprimierten Bildern herstellen.
Aber es geht auch so. JPEK aus Bayern widmen sich aufopferungsvoll dem konventionellen Jazz und wandeln gradlinig auf den Spuren des Modern Jazz Quartetts. Also mit einem Lineup, das aus Vibraphon, Piano, Bass und Schlagzeug besteht. Eine recht eindeutige und umleitungsfreie Geschichte also und die Band macht aus ihrer klar zu identifizierenden Orientierung auch keinen Hehl. Gerade mal je eine der elf Kompositionen gehen auf das Konto von Vibraphonist Tizian Jost und Pianist Bernhard Pichl, der Rest ist recyceltes Material, das unter anderem von mainstreamigen Klassikern wie Dizzy Gillespie, George Gershwin und Duke Ellington stammt. Man kann also auch bei der Auswahl des Repertoires deutliche Tendenzen zu wenig Experimentierfreude erkennen. Aber dank der mild getrimmten Instrumente und einer naturgetreuen Aufnahmetechnik flutscht die Sache wie Schmieröl und geht einem zu keinem Zeitpunkt auf den Senkel, wenngleich dadurch auch leicht der Eindruck entstehen kann, hier handele es sich um bessere Fahrstuhlmusik, was durch den letzten Titel „Santa Claus Is Coming To Town“ noch deutlich unterstrichen wird.

www.tizian-jost.de
www.michaelkeuldrums.de
www.organicmusic.de